16. Januar 2013

NHL - Spiel 7

Logo Mighty Moose: Mighty Moose

Mighty Moose
7:11
(1:5,3:2,3:4)
gamesheet
Logo HC Hooters Graz: HC Hooters Graz

HC Hooters Graz

      1:5 Sommer (Haidenbauer)
      2:7 Hutter (Prommer)
      3:7 Ladenstein (Prommer)
      4:7 Sommer (Prommer)
      5:7 Dupkanic (Prommer)
      6:8 Haidenbauer
      7:8 Ladenstein (Hutter)



Gegen Hooters kamen diesmal auf den Seiten der Moose nur die Allerbesten zum Zug. Und Charly. Und Eigentor-Mauli. Und sogar Didi. Dass wir diesmal topbesetzt auflaufen werden (und halt mit Charly, Eigentor-Mauli und Didi) wusste der Gegner, und sie fürchteten unsere Schussorgie (außer die von Charly, Eigentor-Mauli und Didi) und reisten deshalb mit 2 Goalies an. Diese standen aber meist recht unbeteiligt abseits des Spiels, denn wir einigten uns mit Znene & Co darauf, dass wir 5 gegen 5 im Drittel spielen, und nur auf unser Tor. Da hamma alle mehr davon, es braucht niemand so weit zu laufen, kostet ja nur Kraft. Dieses Spiel im Drittel machte Spaß, unserem Gegner zumindest, die spielten mit Puck, wir übten uns derweil im Eislaufen und sowas ähnlichem wie mit dem großen Bruder abfangen spielen. Was solls, Offensive wird sowieso überbewertet, Defensive ist gefragt, Defense wins Championships, heisst es doch so schön.
Spannend wurde es dann ab dem zweiten Drittel, als Znene vor unserer Spielerbank uns auf den uns sowieso nicht entgangenen Tormannwechsel aufmerksam machte: “Burschen, jetzt müssts viel schiessen, der hält gar nix.“ Worauf wir unisono kontern konnten: „Znene, ihr müssts auch viel schiessen, unser Goalie hält ja eh auch nix.“ Da ging ein Ruck durch die Mannschaft von Hooters, sie stellten auf ein neues Spielsystem (5 Stürmer - 0 Verteidiger) um, in der Verteidigung war ab sofort nichtmal mehr Hooters-Rookie Gilbert Blödmann zu finden (aber das kennen wir - als er noch bei uns als Verteidiger spielte, war er auch nie in der Verteidigung zu finden), durch einige Konter, in der wir die nicht vorhandene Hooters-Defensive sehr schlecht ausschauen liessen, kamen wir auf den Zwischenstand von 7:8 heran. Ein Zwischendurch-Gerangel zwischen Charly und Gixi (der sich minutenlang lautstark beschwerte angeblich einen Schläger ins Gesicht bekommen zu haben) tat dem hochklassigen Spiel keinen Abbruch. Wir sind aber der Meinung, dass ein Spieler mit 1m35 Körpergröße vermehrt damit rechnen muss, Schläger der großgewachsenen Moose-Verteidiger in Gesichtshöhe anzutreffen. Der Ausgleich oder sogar noch mehr war aber an diesem Abend nicht drin, Hooters schaffte neuerlich die Sensation und setzte sich knapp aber doch gegen die tapferen Moose (und halt auch Charly, Eigentor-Mauli und Didi) durch.  

Beitrag Kommentieren

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden!

Mighty Moose Hockey behält sich das Recht vor, veraltete Kommentare ebenso zu entfernen, wie Kommentare, die rechtlich bedenklich oder politisch unkorrekt sind, und kontrolliert in unregelmäßigen Abständen den Inhalt. Dennoch übernimmt der Verein für den Inhalt der einzelnen Kommentare keinerlei Verantwortung!


POWERED BY
Opel Lopic REHA-TECHNIK bioSHOP GRAZ Vexcel Imaging Sportamt Graz Mitglied des ASVÖ Werbeagentur, Webdesign, Fullservice, CMS Army Western Shop Graz - Army- und Westernbekleidung
zurück zur Startseite
MOOSECUP | SHOP | DATENSCHUTZ