24. November 2009

Manipulation: Wettskandal erreicht Hobbyliga

Undurchdringliche Strukturen hielten es lange vertuscht.

Nun ist es aber ans Tageslicht gekommen, MightyMoose-Spieler sind in den europaweiten Sportwettenskandel verstrickt. Schon im Jahre 1994 erhielt Dieter W. (Mafiasynonym "der faule Didi") 1000 Schilling damit er ein Leben lang scheisse Eishockey spielt.
Damit ist auch die lange Negativserie der Moose erklärt - endlich sind Spieler und Coach von den ihnen angeschwärzten Fehlern befreit.
Wieweit dieser Skandal noch reicht wird sich zeigen, wir bleiben dran.  

Beitrag Kommentieren
Von: der -noch immer- faule Didi
[2009-11-24 17:12:00]
antworten

Manipulation

...ich hab den 1000 Schilling Schein noch immer unterm Kopfpolster versteckt. So an 1000er bekommt man heutzutage nicht mehr so leicht. Denn wenn ich wieder einmal gut bin dann muß ich den 1000er sicher zurückgeben und darauf will ich vorbereitet sein!!!

Mighty Moose Hockey behält sich das Recht vor, veraltete Kommentare ebenso zu entfernen, wie Kommentare, die rechtlich bedenklich oder politisch unkorrekt sind, und kontrolliert in unregelmäßigen Abständen den Inhalt. Dennoch übernimmt der Verein für den Inhalt der einzelnen Kommentare keinerlei Verantwortung!


POWERED BY
Opel Lopic REHA-TECHNIK bioSHOP GRAZ Vexcel Imaging Sportamt Graz Mitglied des ASVÖ Werbeagentur, Webdesign, Fullservice, CMS Army Western Shop Graz - Army- und Westernbekleidung
zurück zur Startseite
MOOSECUP | SHOP | DATENSCHUTZ